Ozonbehandlung im Auto

Ozonbehandlung im Auto – die effektive Lösung zur Innenreinigung

Ozon ist eine nachweislich leistungsstarke und effektive Lösung, um auch in Fahrzeugen selbst die hartnäckigsten schlechte Gerüche zu entfernen und Bakterien den Kampf anzusagen – und das schon seit vielen Jahren. Mit der desinfizierenden und geruchsneutralisierenden Wirkung empfiehlt sich die gezielte Ozonbehandlung im Auto und wirkt weitaus effizienter, als nur schlechte Gerüche zu übertünchen. Mit den passenden Geräten von Ihrem Fachmann Redozone können Sie die Ozonbehandlung im Auto in Eigenregie durchführen – so oft wie Sie möchten und so oft wie es nötig ist!

Ozonbehandlung im Auto: Keine Chance mehr für üblen, schlechten und hartnäckigen Gestank

Innenräume von Fahrzeugen können mit der Zeit schlechte Gerüche entwickeln – dabei ist es unerheblich, ob das Fahrzeug sehr oft oder nur sporadisch genutzt wird. Spätestens dann, wenn die Geruchsentwicklung nicht nur dem Besitzer und Fahrer, sondern sogar etwaigen Gästen und Mitfahrern negativ auffällt, sollte gegengesteuert werden. Eine Ozonbehandlung im Auto funktioniert komplett ohne aggressive Chemikalien, da es sich bei Ozon um ein natürliches Gas handelt. Trotzdem sollten Sie die jeweiligen Anwendungs- und Sicherheitshinweise beachten, denn Ozon kann in hoher Konzentration zu gesundheitlichen Schäden führen, zum Beispiel zur Reizung der Schleimhäute. Richtig eingesetzt ist es aber eine echte „Wunderwaffe“ im Kampf gegen schlechte Gerüche – ebenso, wie es erfolgreich die behandelten Innenräume desinfiziert.
 
Ozongenerator RZ-5000 DT mit Digitaltimer und Intervallfunktion
250,00 EUR
 
inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

So funktioniert die Ozonbehandlung im Auto

Das oft gesehen Duftbäumchen am Spiegel überdecken Gerüche bestenfalls notdürftig, ebenso wie viele andere vergleichbare Accessoires. Schon moderat wahrnehmbare Gerüche lassen sich mit dem zarten Duft solcher Lufterfrischer kaum überdecken. Besser ist also, die Gerüche einfach direkt loszuwerden. Ozon wird dazu als starkes Oxidationsmittel im Innenraum freigesetzt, im Anschluss zersetzt es die in der Luft befindlichen, für das menschliche Auge unsichtbaren Geruchsmoleküle. Eine Ozonbehandlung im Auto ermöglicht Ihnen, den Ursprung der Geruchsbelästigung zu entfernen, selbst wenn sich dieser an kaum zugänglichen Stellen befindet. Auf diese Weise präsentiert sich Ozon als nachhaltige Lösung, die Gerüche dauerhaft aus Polstern und der Innenverkleidung beseitigt. Erst wenn neue, unangenehme Gerüche auftreten, muss die Behandlung wiederholt werden.
Weitere Vorteile einer Ozonbehandlung im Auto:
 

  • keine reizenden, giftigen Chemikalien im Einsatz
  • schlecht riechende Geruchsmoleküle werden nicht überdeckt, sondern tatsächlich entfernt
  • die Behandlung ist korrekt angewendet sicher und nachweislich wirksam
  • Ozon vernichtet auch Schädlinge, wie beispielsweise Milben in den Sitzen, und hat somit eine desinfizierende Wirkung
Ein weiteres wichtiges Argument für eine Ozonbehandlung im Auto: Das Gas gelangt auch dahin, wo Sie selbst nicht hinkommen. Ritzen und tiefere Polsterschichten werden also ebenfalls behandelt – und zwar bis auf den letzten Millimeter, in den das natürliche Gas vordringt.

Das ist bei der Ozonbehandlung im Auto zu beachten

Bitte setzen Sie sich vorab mit den Einzelheiten einer Ozonbehandlung im Auto auseinander. Ganz wichtig ist, dass sich zum Zeitpunkt der Ozonbehandlung im Auto keine Person befindet, natürlich auch kein tierischer Beifahrer. Sie sollten zudem vorab das Auto trocken reinigen und Oberflächen säubern. Dazu gehört beispielsweise Rückstände und anderweitigen Müll aus dem Auto zu entfernen; ebenso sollten Sie gegebenenfalls die Fußmatten austauschen und Hundedecken herausnehmen sowie Aschenbecher leeren.

Qualitativ hochwertige Geräte bestellen und sofort mit der Ozonbehandlung im Auto starten

Mit einem eigenen Ozongerät haben Sie den Vorteil, dass Sie die Behandlung so oft wie nötig eigenständig wiederholen können. Außerdem ist natürlich ebenfalls möglich, das Gerät an anderer Stelle im Haushalt oder einem Gewerbe einzusetzen. Die jeweiligen Sicherheits- und Anwendungshinweise sind auch dann einzuhalten.
Wir sind der Spezialist für Ozonbehandlungen und Ozongeräte: Seit mittlerweile mehr als drei Jahrzehnten! Sollten Sie Fragen zu Geräten oder rund um das Thema Ozonbehandlung im Auto haben, zögern Sie nicht, uns telefonisch zu kontaktieren.

Häufig gestellte Fragen

Wie lange dauert eine Ozonbehandlung im Auto?

Das ist unter anderem von der Hartnäckigkeit der Gerüche abhängig. Normalerweise dauert die Ozonbehandlung im Auto zwischen einer halben Stunde und sechs Stunden; manchmal kann es aber auch bis zu 24 Stunden andauern, bis die letzten Geruchspartikel vollständig neutralisiert wurden. Die Größe des Fahrzeugs beziehungsweise Innenraumes spielt natürlich ebenfalls eine Schlüsselrolle. Während der Behandlung dürfen Sie das Fahrzeug natürlich nicht verwenden.


Wie lange sollte ich nach einer Ozonbehandlung im Auto lüften?

Aufgrund seiner nur sehr geringen Halbwertszeit ist es nicht notwendig, nach einer Ozonbehandlung im Auto das Fahrzeug lange zu lüften. Trotzdem sollten Sie auf gutes Durchlüften generell nicht verzichten. Im Regelfall wird das Ozongas innerhalb von rund 60 bis 90 Minuten vollständig abgebaut. Nach dieser Zeit ist das Fahrzeug also wieder benutzbar. Lüften Sie am besten quer, indem Sie alle Türen und den Kofferraum öffnen, damit möglichst viel Luft zirkuliert. Blasen Sie anschließend die Oberflächen einmal mit Druckluft ab, um evtl. an der Oberfläche haftendes Ozon zu lösen. Polster und Teppiche kann man auch einfach absaugen.


Was ist beim Thema Ozonbehandlung im Auto noch zu beachten?

Ozon kann feuchte Schichten nicht durchdringen. Daher müssen alle zu behandelnden Oberflächen trocken sein. Der wichtigste Parameter bei der Ozonbehandlung im Auto ist die Luftfeuchtigkeit. Führen Sie keine Ozonbehandlung bei Werten über 50% rH im Innenraum durch! Darüber reagieren Stickstoff, Sauerstoff und Wasserstoff im Ozongerät zu Salpetersäure, die äußerst unangenehme Gerüche verursacht und sich auch nicht mehr durch Ozon beseitigen lässt. Messen Sie die Luftfeuchtigkeit vor jeder Ozonbehandlung mit einem Luftfeuchtigkeitsmessgerät (Hygrometer). Ist die Luftfeuchtigkeit zu hoch, trocknen Sie die Luft im Innenraum mit der Klimaanlage auf kältester Stufe herunter.