Grundsätzliches zur Geruchsbeseitigung mit Ozongeräten:

Ozon ist hervorragend geeignet zur Beseitigung von Heizölgeruch nach Überflutung oder Havarien. Auch Schimmel und Modergeruch können damit entfernt werden.

Ozon ist schwerer als Luft. Es sinkt also zu Boden und konzentriert sich von unten nach oben auf. Das Ozongerät sollte deshalb immer möglichst hoch aufgestellt oder aufgehangen werden, denn die Umgebungsluft enthält im oberen Bereich des Raumes immer mehr Sauerstoff als darunter.

Ozon ist gesundheitsschädlich wenn es längere Zeit und in höheren Konzentrationen über die Lungen aufgenommen wird. Vermeiden Sie es deshalb grundsätzlich Ozon einzuatmen. Betreiben Sie das Ozongerät über eine Zeitschaltuhr oder legen Sie die Stromzufuhr so, daß Sie sie von aussen abschalten können. Die Halbwertzeit bei 20 Grad Raumtemperatur liegt bei etwa 20 Minuten. Nach einer Stunde pro Gramm Geräteleistung sollte sich das Ozon soweit abgebaut haben, daß Sie den Raum wieder gefahrlos betreten können. Sorgen Sie sicherheitshalber für eine Querlüftung um auch die letzzten Reste von Ozon zu entfernen.

Ozongeräte arbeiten im Temperaturbereich zwischen -10 und +35°Celsius. Die Luftfeuchte sollte nicht über 50% betragen. Bei höheren Temperaturen und auch bei höherenen Luftfeuchtigkeitswerten, nimmt die Wirksamkeit sehr stark ab. Bei einer Luftfeuchtigkeit über 50% verstärkt sich die Bildung von Salpeter welches zu einem erhöhten Verschleiss der Geräte und zu unerwünschter Geruchsbildung führt.
 
Ozongenerator RZ-5000 DT mit Digitaltimer und Intervallfunktion
statt 440,00 EUR
Nur 298,00 EUR
 

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand
Airmaster BL3000-D Ozongenerator 3000mg/h
770,00 EUR
 

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versand

Wie wirkt Ozon?

Ozon ist eine besondere Form des Sauerstoffs. Normalerweise verbinden sich zwei Sauerstoffatome zu einem Sauerstoffmolekül. Das Ozonmolekül dagegen besteht aus einer losen Verbindung von drei Sauerstoffatomen. Wenn dieses Molekül zerfällt, suchen sich die einzelnen Atome neue Reaktionspartner. Einflüsse, die Ozon auf den biochemischen Reaktionsablauf ausübt, beruhen auf dieser starken oxidierenden Wirkung. Ozon ist das stärkste technisch verfügbare Oxidationsmittel und wirksamste Desinfektionsmittel überhaupt. Gleichzeitig ist es das umweltfreundlichste Mittel, denn es besteht nur aus drei Atomen Sauerstoff und trägt keine andere Chemikalie in den Prozess ein.

Durch Oxidation werden Gerüche von Rauchern, Tieren, Abwässern, Ammoniak und Brandgerüche entfernt.  Ozon entfernt Gerüche, indem es die Moleküle, die für die Gerüche verantwortlich sind, wie zum Beispiel Schwefelwasserstoff (H2S), Ammoniak und andere organische Verbindungen durch chemische Reaktionen zerstört. Sämtliche Keime, Bakterien und Pilze werden durch Ozon abgetötet.
 

 

Wirkungsweise von Ozon. SAuerstoffmoleküle werden durch elektrische Entladung gepsalten und rekombinieren sich zum Ozonmolekül. Das Ozonmolekül gibt einezelne Sauerstoffatome ganz leicht wieder ab die dann Geruchsmoleküle spalten können.

 

 

 

Warum Ozongeräte?

Ozon kann nicht gelagert werden und zerfällt  mit einer Halbwertzeit von 20 Minuten zu Sauerstoff. Deshalb kann es nicht wie andere industriell verwendete Gase in Druckflaschen gekauft werden. Vor seiner Anwendung muss es an Ort und Stelle durch Ozon-Generatoren aus Sauerstoff-/Stickstoff-Mischungen mittels elektrischer Entladung erzeugt werden. Unsere Geräte erzeugen Ozon aus dem in der normalen Umgebungsluft enthaltenem Sauerstoff. Deshalb sind keine weiteren Betriebsstoffe notwendig und machen die Geräte einfach bedienbar. Alles was Sie benötigen ist eine normale Steckdose für elektrischen Strom.

Wie funktioniert die Geruchsbeseitigung im Auto?

Saugen Sie den Wagen aus, entfernen Sie die Gummimatten und säubern Sie die Aschenbecher (Grundreinigung). Nach einer Naßreinigung im Innenraum muss das Fahrzeug erst wieder getrocknet werden!  Um Zeit zu sparen bietet es sich an, die Ozonbehandlung nach einer trockenen Grundreinigung und vor der Naßreinigung durchzuführen.

Feuchtigkeit bildet für Ozon eine Barriere, durch die es nicht hindurch wirken kann. Geruchsstoffe die darunter liegen werden nicht erreicht.

Feuchtigkeit hat einen weiteren Nachteil, denn es führt zur Salpeterbildung im Gerät! Salpeter wird als Reaktion aus Sauerstoff, Stickstoff und Wasser (in Form von Wasserdampf) gebildet. Auch ein sehr schwüler Tag kann zu erhöhter Salpeterbildung führen. Vermeiden Sie an solchen Tagen eine Ozonbehandlung durchzuführen, denn der Salpetergeruch lässt sich nur noch durch eine gründliche Naßreinigung aus den Polstern entfernen. Oft wird der Salpetergeruch mit Ozongeruch verwechselt.

Gehen Sie auf Nummer Sicher und messen Sie die Luftfeuchtigkeit vor dem Einsatz im Fahrzeug. Die Luftfeuchtigkeit sollte unter 50% rH liegen!

Stellen Sie das Gerät an einem hohen Punkt im Fahrzeug auf und schließen Sie Türen und Fenster. Ein einfaches Hilfsmittel ist hierbei ein Brett, was man über die Vordersitzlehnen und die Rücksitzlehnen legt.

Bei starker Verschmutzung empfehlen wir, das Fahrzeug im Intervallverfahren zu behandeln. Dabei sollte das Fahrzeug nach jeweils ein bis zwei Stunden für einige Minuten gelüftet werden, um den Innenraum mit frischem Sauerstoff zu versorgen, der dann wieder zu aktivem Sauerstoff umgewandelt werden kann.

Nach der Behandlung sollten Sie die Polster und Lehnen mit der Hand oder einem Teppichklopfer abklopfen, um Ozonreste aus dem Gewebe zu lösen. Wenn Druckluft vorhanden ist, bietet es sich an, den Innenraum auszublasen. Das ist die effektivste Möglichkeit.

Wartung von Ozongeräten:

Die Geräte sollten immer schmutz- und staubfrei gehalten werden, da sonst die Leistung gemindert wird. Die Reinigung sollte nach Bedarf durch einen Elektro-Fachmann erfolgen.

Die Keramikplatten und Ozonröhren sind Verschleissteile und nutzen sich durch den Gebrauch ab. Je höher die Luftfeuchte bei Gebrauch des Gerätes ist, desto stärker nutzen sich die Keramikplatten und Ozonröhren ab.
Keramikplatten können und sollen regelmässig mit einem sauberen, feuchten Tuch ohne Reinigungsmittel gereinigt werden. Anschliessend die Oberfläche trocken wischen - fertig!